Geschichte & Geschichten

Geführte Touren und Spaziergänge durch Würzburg

und das fränkische Weinland

Jahre Gästeführer

Themengebiete

Gruppen betreut

Menschen geführt

Führungen, Spaziergänge & Weintouren

Würzburger Residenz I Festung Marienberg I Würzburger Altstadt I Gärten & Parks I Wein-Touren I Weinwanderungen I Weinproben

COVID-19-Schutz
Aktuell werden keine Führungen angeboten!

  • Maximal 15 Personen plus Gästeführer.
  • Einhalten der Abstandsregel (mind. 1,5m zu haushaltsfremden Personen).
  • Führungen nur im Außenbereich (derzeit werden keine Innenbesichtigungen angeboten).
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen.
  • Die Teilnahme an Führungen muss DSGVO-konform dokumentiert werden.

Informationen zu Führungen

Würzburger Residenz

Von Würzburger Fürstbischöfen ab 1720 errichtet zählt die Würzburger Residenz zu den schönsten Bauwerken aus der Zeit des Barocks und zählt seit 1981 auch zu den UNESCO-Welterbestätten. Ein Spaziergang durch das Barockschluss kann alleine oder in Kombination mit dem Hofgarten gebucht werden. Eine Kombination mit weiteren Führungsangeboten ist ebenfalls möglich.

(Dauer: 1,5h)

Festung Marienberg

Sie ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Würzburg und war ab der Mitte des 13. Jahrhunderts über 500 Jahre der Sitz der Würzburger Fürstbischöfe. Einst errichtet als keltische Burg ist die Festung ein Schauplatz der Geschichte bis hin ins 20. Jahrhundert. Ein Rundgang auf der Festung Marienburg kann einzeln oder in Kombination mit weiteren Führungsangeboten gebucht werden.

(Dauer: 1,5h)

Würzburger Altstadt

Falkenhaus, Neumünster, der Würzburger Dom und Rathaus – das sind nur einige Highlights auf dem Rundgang durch die Stadt der Franken, die erstmal im Jahr 704 urkundliche erwähnt wurde. Ein Rundgang durch die Altstadt von Würzburg ist ein Streifzug durch 1300 Jahre Geschichte. Der Spaziergang kann alleine und in Kombination mit anderen Angeboten gebucht werden.

(Dauer: 2h)

Gärten & Parks

Mitte des 18. Jahrhunderts engagierte der Würzburger Fürstbischofs Adam Friedrich von Seinsheim den in Böhmen geborenen Gartenkünstler Johann Prokop Mayer für die Gestaltung des Würzburger Hofgartens Zeitgleich beauftragte er Ferdinand Tietz den Rokokogarten in Veitshöchheim weiter auszugestalten. Gartenführungen nur einzeln buchbar.

(Dauer: 1.5h)

Wein-Touren

Franken ist seit 1659 die Heimat der Silvaner-Rebe. Das Weingebiet reicht vom Spessart bis zum Steigerwald und gehört mit mehr als 6000 HA Anbaufläche zu den mittelgroßen Weinbaugebieten in Deutschland. Weinwanderung durch den Würzburger Stein mit anschließendem Besuch bei einem Winzer. Führung durch Weingut, Weinkeller und kleine Weinprobe.

(Dauer: Halbtagesprogramm)

Weinwanderungen

Weinwanderungen sind am Würzburger Stein (Stein-Wein-Pfad, 4 km Rundweg), in Veitshöchheim (Sonnenschein, 2 km Rundweg), Thüngersheim (Höhfeldplatte, 4,3 km Rundweg), und Güntersleben (Sonnenstuhl, 3 km Rundweg) möglich. Die Rundwege gut begehbar und können mit und ohne Weinproben im Weinberg gebucht werden.

(Dauer: 2-3 h)

Individuelle & private Wein-Touren

Drei auf einen Streich

Besuch von bis zu drei Winzern in der Region mit Führung durch das Weingut und 6er Probe. Auf Anfrage kann vor Ort auch ein Imbiss organisiert werden. Nur für Gruppen bis zu 6 Personen möglich.

(Dauer: Halbtagesprogramm)

Ökologie im Weinbau

Besuch eines Öko-Winzers in der Region mit Führung durch Weinberge und Weingut, 3er Probe. Auf Anfrage kann auch ein Imbiss organisiert werden. Nur für Gruppen bis 6 Personen möglich.

(Dauer: Halbtagsprogramm)

Ausflug zu den „terroir f Punkten“

terroir f Würzburg – Wein & Literatur, terroir f Thüngersheim – Wein & Mythologie, terroir f Rimpar – Natur Pate mit Einkehr bei einem nahegelegenen Winzer. 3er Probe auf Anfrage, max 6 Personen.

(Dauer: Halbtagesprogramm)

Führungen & Spaziergänge

bis zu 2 Stunden: 120 €
bis zu 3 Stunden: 155 €
bis zu 5 Stunden: 205 €
bis zu 8 Stunden: 285 €

jede weitere angefangene Stunde 35 Euro

Gruppengröße bis max. 15 Personen.
Eintrittsgelder sind nicht enthalten.

Weinwanderungen

3er Probe: 14 € pro Person
4er Probe: 17 € pro Person
6er Probe: 23 € pro Person
zuzüglich Kosten der Führung

Führungskosten siehe Führungen

Gruppengröße bis max. 15 Personen. Eintrittsgelder sind nicht enthalten.

Individuelle Touren

bis zu 5 Stunden: 205 €
maximal 6 Personen
zuzüglich Kosten der Probe
Transfer auf Anfrage

Kosten der Probe siehe Weintouren

Gruppengröße bis max. 6 Personen.
Transfer/Probe nicht enthalten.

Herzlich willkommen bei Ann Louis!

Ann LouisⓇ. Zwei Namen des 20. Jahrhunderts, 400 Jahre (Familien-)Geschichte.
Die Vergangenheit bewahren. Die Gegenwart leben. Die Zukunft gestalten.

Die Wurzeln der Familie sind grenzüberschreitend, weit verzweigt und reichen bis ins Jahr 1604 zurück.

Louis(e) wurde im Jahr 1908 geboren († 1989) und wuchs in einer bunt zusammengewürfelten Großfamilie auf. Im Saarland an der Grenze zu Frankreich profitierte die Familie vom Bergbau und der Landwirtschaft, die Frauen arbeiteten als Näherinnen. Der Ausbruch des ersten Weltkrieges zwang die Familie, wie viele andere Menschen auch, verwandtschaftliche Beziehungen zu den französischen Nachbarn abzubrechen. Vorbei war es zunächst mit der interkulturellen Identität. Sechs Jahre vor dem Beginn des zweiten Weltkrieges, im Jahr 1933 heiratete Louise. So wurde aus dem Familienname Neu der Nachname Epp.

Ann(eliese) wurde im Sommer 1943 († 2009) als zweites Kind von Louise ebenfalls im Saarland geboren – mitten in den Kriegswirren. Der Vater kämpfte für das Deutsche Reich. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab die französische Militärregierung dem Gebiet eine eigene Verwaltung und schloss es durch eine Zoll- und Währungsunion an Frankreich an. Bis 1957 lebte die Familie unter französischer Flagge, bevor das Saarland nach einer Volksabstimmung wieder an Deutschland fiel. In dieser Zeit wollten viele Frauen an der Gesellschaft in einer anderen Weise teilhaben, wollten selbst bestimmt leben und einen Beruf ausüben. Anneliese absolvierte eine Ausbildung zur Fußpflegerin und übte den Beruf auch nach ihrer Heirat sowie der Geburt von zwei Kindern weiter aus.

1970 wurde ich, das erstes Kind von Anneliese mit dem Nachnamen Wolf geboren und die Familie zog einige Jahre später nach Bayern. Dadurch ist Franken die Wahlheimat für mich und meine Familie geworden. Der Name Ann LouisⓇ ist meiner Mutter und meiner Großmutter gewidmet, die in ihrem Leben auf eine ähnlich wechselhafte Geschichte zurückblicken wie ihre Heimat im Saarland.

„Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.“
Buddha

 

Rosen im Weinberg: Wunderschön und wirklich nützlich

Rosen im Weinberg: Wunderschön und wirklich nützlich

Blühende Rosen sind im Sommer eine echte Augenweide in unseren Weingärten. Gepflanzt werden sie aber nicht zur Freude von Blumenfreunden, sondern als indirekter Schutz für die Reben. Sie zeigen nämlich die Gefahr von Mehltau an. Schwer zu sagen, was ich lieber mag:...

mehr lesen

Chez Ann LouisⓇ

Das 1-Zimmer-Apartment hat eine Größe von rund 30 Quadratmeters und ist voll ausgestattet mit Küche/Herd, Mikrowelle, Geschirr, Gläsern, Besteck, Kaffeemaschine und Wasserkocher. Auch ein kombiniertes Gerät zum Wäsche waschen und trocknen gehört zum Interior. Ein Bügelbrett und ein Bügeleisen sind praktisch verstaut im begehbaren Kleiderschrank zu finden. Das Apartment hat einen großzügigen Wohn-Essbereich, eine ausziehbare Couch-Ecke mit TV-Gerät sowie ein Bett in Queen-Size Größe, eine kleine, möblierte Außenterrasse und einen PKW-Stellplatz. Die Größe ist ideal für 2 Personen oder eine kleine Familie (max. 1 Kind). Ein Kleinkindbett kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. In der Saison (Anfang März bis Ende September) kann das Apartment nur wochenweise gemietet werden (Samstag bis Freitag).

Aktuell ist das Apartment jedoch dauerhaft vermietet.

Anns Reben

Zum touristisch-gastronomischen Herzensprojekt ist vor einiger Zeit ein neues Mosaik-Steinchen dazu gekommen: Zwei kleine Weinberge.

Thüngersheimer Scharlachberg – Gewürztraminer
Weinreben soweit das Auge reicht: Im Maindreieck zwischen Veitshöchheim und Thüngersheim findet sich die Weinlage Thüngersheimer Scharlachberg. Steile Hänge mit herrlichem Blick über den Main. Hier im Scharlachberg liegt einer der Weinberg – in bester Nachbarschaft mit einigen namhaften Weingüter der Region.

Eine geologische Besonderheit dieses Terroirs ist der „Thüngersheimer Sattel“: Durch Erdverwerfungen ist hier der Buntsandstein durch die Schicht des unteren Muschelkalks gebrochen. Man findet hier also zwei der drei geologischen Gesteinsarten der „Fränkischen Trias“ auf engstem Raum. Hier liegt die Fläche, auf der seit 20 Jahren Gewürztraminer wächst – wegen seiner rötlich-gelben Trauben auch Roter Traminer oder Gelber Traminer genannt. Diese Untersorte des in Mitteleuropa beheimateten Traminers zeichnet sich durch kleine bis mittelgroße, alle Trauben mit dicker Schale aus.

Wie der Name schon andeutet, bringt der Gewürztraminer sehr aromatische Weine mit einem prägnanten Rosenduft hervor. Weitere sortentypische Geruchs- und Geschmacksnuancen sind Litschi, Bitterorange, Honig und Marzipan. Der erste Jahrgang des würzigen und dabei säurearmen Gewürztraminers von Ann LouisⓇ trägt auf dem Etikett den Jahrgang 2020.

Durch die Weinlage Scharlachberg führt ein vier Kilometer langer Weinlehrpfad. Er stellt auf 16 Tafeln die hier kultivierten Rebsorten vor – von Silvaner, Müller-Thurgau und Riesling bis zum Spätburgunder.

Günterslebener Sommerstuhl – Dornfelder
Auch für den ersten eigenen Rotwein wurde ein geeignetes Fleckchen Erde gefunden: Im Günterslebener Sommerstuhl. Die sonnendurchflutete Lage erstreckt sich in einer sehr naturnah belassenen Landschaft westlich von Güntersleben und zählt zur Großlage Thüngersheimer Ravensburg.

Das Besondere am Sommerstuhl ist, dass die mit rund 17 Hektar recht überschaubare Rebfläche von Dutzenden verschiedenen Weinbauern bewirtschaftet wird. Fast 20 der Nebenerwerbswinzerinnen und -winzer vermarkten ihren Günterslebener Sommerstuhl selbst. Bei den jährlich stattfindenden Weinlagenwanderungen führt die jeweilige Günterslebener Weinprinzessin Besucher durch den Sommerstuhl – mitten hinein in die faszinierende Weinwelt der Region.

Der größte Teil des Sommerstuhls ist mit weißen Sorten wie Müller-Thurgau, Silvaner, Bacchus und Kerner bepflanzt. Unter den Roten sind neben Dornfelder auch Spätburger und Domina zu finden, die auf dem Muschelkalkboden ebenfalls bestens gedeihen und hohe Erträge bringen. Der Dornfelder hat eine tiefrote, fast schon schwarzrote Farbe sowie ein kräftiges und gleichzeitig fruchtig-harmonisches Aroma mit moderater Säure. Daher eignet sich die Sorte auch sehr gut auch zum Ausbau im Eichenholzfass. Insofern hängt es von der ersten Ernte ab, ob der Wein noch 2020 oder erst später verkostet werden kann.

Kleine Bacchus- und Silvaner Flächen folgen 2020 folgen.

 

Louis Hecke

Comming soon!

Es dauert noch a bisserl.

Anfrage stellen

4 + 4 =